Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung

Am 3. Juni 2020 hat sich die Bundesregierung auf Eckpunkte eines Konjunkturpaketes geeinigt. Auch die Luft- und Raumfahrt ist dort berücksichtigt.

Um die Auswirkungen der Coronakrise abzuschwächen, wurden Maßnahmen in Höhe von rund 130 Milliarden Euro festgeschrieben.

Unter anderem soll der Bau moderner Flugzeuge neuester Bauart, die bis zu 30% weniger CO² und Lärm emittieren, mit 1 Mrd. EUR unterstützt werden. Es soll dabei helfen, die Umstellung von Flugzeugflotten auf derartige Flugzeuge zu beschleunigen.

Darüber hinaus sollen für den direkten Einsatz von grünem Wasserstoff in Flugzeugantrieben ebenso wie für die Entwicklung von Konzepten für „hybridelektrisches Fliegen“ (Kombination von Wasserstoff/ Brennstoffzellen/ Batterietechnologie) finanzielle Mittel in Höhe von 7 Mrd. EUR zur Verfügung gestellt werden.

Eine ausführliche Bewertung des Konjunkturpaketes haben die Fachbereiche der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik durchgeführt.